Günay Özayli

Studierte Bildungswissenschaft an der Universität Wien. Sie arbeitet im Projekt "Die Akademie geht an die Schule" an der Akademie der bildenden Künste Wien und an der Österreichischen Hochschülerschaft Wien. Sie war externe Lehrende an der Universität Graz und Workshopleiterin an der Universität Wien. Der Fokus ihrer Arbeit liegt neben Ausschlüssen in Bildungsinstitutionen im Kontext von Sprache und Migration im Themenfeld rassismuskritische und antidiskriminatorische Praxis und Reflexion.

http://www.oeh.univie.ac.at/vertretung/referate/oeh-office-antiracism-work-referat-fuer-antirassistische-arbeit

Veranstaltungen

Atlas urbaner Akteure

8.10.2015 14:00 - 18:00
Akademie geht in die Schule, Verein Eintagsmuseum, dérive – Verein für Stadtforschung Antje Lehn, Frank Hagen, Günay Özayli, Johanna Reiner, Johannes Hoffmann, PROSA

Auf dem Vorplatz der Schule BRgORg 15 am Henriettenplatz lädt eine temporäre Struktur in Form eines überdimensionalen Tisches SchülerInnen, AnrainerInnen und PassantInnen ein, sich an der Erstellung einer kollektiven Karte der Schulumgebung zu beteiligen. Das vom Eintagsmuseum entwickelte Co-Laboratory baut auf dem Projekt Atlas unsichtbarer Räume auf.