KuKuMA

KuKuMA ist ein dezentrales Netzwerk, das Räumlichkeiten, Ressourcen und Know-How anderen zur Verfügung stellt. Es besteht seit Herbst 2005 aus verschiedenen Kunst(Ku)- Kultur(Ku)- und Medien(M)-Projekten. Ziel von KuKuMa ist der Aufbau von Alternativen(A) in diesen Bereichen. Die Gruppen agieren frei und selbständig.

Zur Website von KuKuMA

Veranstaltungen

how to make your own zine: DIY – Medien selbst machen

7.10.2015 17:00 - 19:00
dérive – Verein für Stadtforschung KuKuMA

Gedanken, Ideen, Zeichnungen zu Papier bringen und mit anderen teilen: Zines sind kostengünstige DIY-Medien, die bereits auf eine lange subkulturelle Praxis zurückblicken. Der Workshop how to make your own zine des kukuma Infoladens bietet einen praktischen Einstieg in die Techniken der Zine-Produktion. Neben einem kurzen Einblick in die Geschichte des Formats geht es vor allem ums Ausprobieren und selbstständige Umsetzen.

Get active!

13.10.2012 19:00
dérive – Verein für Stadtforschung Christoph Laimer, Christoph Wiesmayr, Cycle Cinema Club, Elke Rauth, INURA – The International Network for Urban Research and Action, KuKuMA

Mit der Reihe Get Active! eröffnet die Festivalzentrale eine Bühne für StadtaktivistInnen und bittet zum Gespräch über Arbeit, Anliegen, Motivationen, Visionen und Utopien: Vom internationalen INURA Netzwerk bis zu lokalen Gruppen, von Neo-InterventionistInnen bis zu alten Hasen, von Freiraum bis Fahrrad.

Zentrale — nightline

5.10.2012 18:00
,6.10.2012 18:00
,7.10.2012 18:00
,8.10.2012 18:00
,9.10.2012 18:00
,10.10.2012 18:00
,11.10.2012 18:00
,12.10.2012 18:00
,13.10.2012 18:00
dérive – Verein für Stadtforschung Cafe Gagarin, Das Bäckerei, KuKuMA, Lars Schmid, Superbertram

Die »Zentrale« in Form einer Zwischennutzung soll während der 10 Festivaltage einen utopischen Raum und ein urbanes Experimentierfeld aufmachen, das der Vielzahl an AkteurInnen aus Wissenschaft und Kunst, BesucherInnen und AktivistInnen Raum bietet fürs Kennenlernen und Austauschen, fürs Diskutieren, Referieren und Präsentieren. Ab 18 Uhr öffnet die Festivalzentrale Schraubenfabrik ihre Pforten als verlängertes Wohnzimmer und Ort für Information, Kommunikation und Diskussion.

Get active!

12.10.2012 21:00
dérive – Verein für Stadtforschung Christoph Laimer, Christoph Wiesmayr, Cycle Cinema Club, Elke Rauth, INURA – The International Network for Urban Research and Action, KuKuMA

Mit der Reihe Get Active! eröffnet die Festivalzentrale eine Bühne für StadtaktivistInnen und bittet zum Gespräch über Arbeit, Anliegen, Motivationen, Visionen und Utopien: Vom internationalen INURA Netzwerk bis zu lokalen Gruppen, von Neo-InterventionistInnen bis zu alten Hasen, von Freiraum bis Fahrrad.

Get active!

10.10.2012 21:00
dérive – Verein für Stadtforschung Christoph Laimer, Christoph Wiesmayr, Cycle Cinema Club, Elke Rauth, INURA – The International Network for Urban Research and Action, KuKuMA

Mit der Reihe Get Active! eröffnet die Festivalzentrale eine Bühne für StadtaktivistInnen und bittet zum Gespräch über Arbeit, Anliegen, Motivationen, Visionen und Utopien: Vom internationalen INURA Netzwerk bis zu lokalen Gruppen, von Neo-InterventionistInnen bis zu alten Hasen, von Freiraum bis Fahrrad.

Get active!

6.10.2012 21:00
dérive – Verein für Stadtforschung Christoph Laimer, Christoph Wiesmayr, Cycle Cinema Club, Elke Rauth, INURA – The International Network for Urban Research and Action, KuKuMA

Mit der Reihe Get Active! eröffnet die Festivalzentrale eine Bühne für StadtaktivistInnen und bittet zum Gespräch über Arbeit, Anliegen, Motivationen, Visionen und Utopien: Vom internationalen INURA Netzwerk bis zu lokalen Gruppen, von Neo-InterventionistInnen bis zu alten Hasen, von Freiraum bis Fahrrad.