Recht auf Stadt Wien

Recht auf Stadt Wien versteht sich als Teil von Gruppierungen weltweit, die sich für ein Recht auf Stadt für alle einsetzen, und damit das Recht auf aktive und gleichberechtigte Teilhabe und Gestaltung der urbanen Gesellschaft meinen. Das Recht-auf-Stadt-Netzwerk bietet eine Plattform zum Austausch und zur Verknüpfung unterschiedlicher Initiativen und Menschen; eine Möglichkeit, sich zu organisieren und sich gemeinsam für eine andere urbane Gesellschaft einzusetzen; einen Wissenspool zu urbanen Themen. Das Netzwerk macht politische Arbeit in Arbeitsgruppen zu bestimmten Themen/Fragen, monatliche, offene Netzwerk-Treffen, betreibt eine Homepage und einen Newsletter für stadtaktivistische Informationen.

Zur Website von Recht auf Stadt Wien

Veranstaltungen

Wie geht ... Recht auf Stadt?

4.10.2015 11:00 - 17:00
dérive – Verein für Stadtforschung Allee hopp, Donaucanale für Alle, FRISCH - Freiraum Initiative Schmelz, Initiative Wehrgraben Steyr, Kaiserwiese für Alle!, Recht auf Stadt Wien, Team PlanBude

Im Jahr 2013 lud urbanize! zum Netzwerktreffen „Was kann ... Recht auf Stadt?“. Seither hat sich viel getan: Immer mehr Initiativen fordern ihr Recht auf aktive Mitgestaltung des urbanen Raums und engagieren sich zu Themen wie Wohnen, Zwangsräumung, Leerstandsnutzung und öffentlicher Raum. urbanize! lädt daher erneut zu Wissensaustausch und Vernetzung, diesmal mit Fokus auf erfolgreiche Methoden und Strategien zu Mobilisierung, Öffentlichkeit und Durchsetzung von Forderungen.