Cinema dérive

Elke Rauth

Elke Rauth ist Mitglied des Vorstands von dérive - Verein für Stadtforschung.


Seit fast 20 Jahren beschäftigt sich dérive mit der Stadt als gemeinsames, alltägliches und facettenreiches Werk ihrer Bewohner und Bewohnerinnen, Motor und Spiegel unserer Welt. Seit Januar 2019 lädt Cinema dérive zu filmischen Streifzügen durch den städtischen Raum und unsere gebaute Umwelt – immer auf der Suche nach dem Status Quo und der Zukunft unserer Gesellschaft.
Im Jubiläumsjahr 100 Jahre Rotes Wien lädt Stadt Streifen zur Auseinandersetzung mit der Wohnungsfrage: Von China bis Chile, von Großbritannien bis Kanada erkundet Cinema dérive gemeinsam mit Filmemacher*innen und Expert*innen die Ursachen der globalen Wohnungskrise. Was passiert, wenn Wohnraum der Vermögensbildung dient, statt der Existenzsicherung? Mit welchen Strategien kämpfen Menschen gegen unbezahlbare Mieten und Verdrängung aus ihren Vierteln? Welchen Beitrag zum Grundrecht auf Wohnen kann Architektur leisten? Und wie sehen Alternativen für leistbare und lebenswerte Nachbarschaften aus?

Filmcasino
5., Margaretenstraße 78

Sonntag, 20.1.2019, 13 Uhr
Last Days in Shibati
Hendrick Dusollier | CH/FR 2017 | 60 min | OmU
Filmgespräch mit dem Geografen Josef Baum

Sonntag, 17.2.2019, 13 Uhr
74m2
Paola Castillo, Tiziana Panizza | CL 2012 | 69 min | OmU
Filmgespräch mit Angelika Fitz, Direktorin des Architekturzentrum Wien

Teaser documental 74m2 from Errante on Vimeo.

Sonntag, 31.3.2019, 13 Uhr
Dispossession - The Great Social Housing Swindle
Paul Sng | UK 2017 | 82 min | OV
Filmgespräch mit Regisseur Paul Sng und Architekturforscher Andreas Rumpfhuber

Dispossession: The Great Social Housing Swindle - Official Trailer from Velvet Joy Productions on Vimeo.

Sonntag, 28.4.2019, 13 Uhr
PUSH
Fredrik Gertten | SE 2019 | 90 min | OmU
Anschließend Filmgespräch

PUSH - Trailer from WG Film on Vimeo.

Weitere Informationen