Cycle Cinema Club, Foto: CCC - Cycle Cinema Club
Cycle Cinema Club, Foto: CCC - Cycle Cinema Club

Der Cycle Cinema Club, das DIY-Straßenkino zum Selberstrampeln, hat sich mit Haut und Haar dem Fahrrad als urbanem Verkehrsmittel der Zukunft verschrieben: Als Vorspeise, Hauptgericht und Dessert serviert der CCC üblicherweise Kurzfilme rund ums Rad – re-think mobility at it‘s best! Beim urbanize! Festival 2013 feiert der CCC eine Premiere, denn der Club geht auf Tour. Gewohnt spontan wird die Stadt erleuchtet, doch statt einer fixen Leinwand dienen Häuserfassaden und Betonwände als Projektionsflächen.

Beim Light Night City Ride stellt sich das mobile Piratenkino in Kooperation mit kunstkanal.at in den Dienst der Veränderung der alltäglichen Verhältnisse: Die Stadt wird zur Leinwand und das Publikum zum Regisseur. Wünsche an die Stadt von morgen können bereits ab Mitte September 2013 auf der Webseite des Cycle Cinema Clubs abgegeben werden. Gemeinsam mit spontanen Echtzeitwünschen aus dem Publikum erleuchtet das urbane Wunschkonzert während des nächtlichen Bikerides Hauswände und setzt Bilder und Visionen einer anderen, möglichen Stadt frei.

Herzlichen Dank für den technischen Support an Nora Dibowski und Simon Laburda von kunstkanal.at. Die Stromerzeugung wird durch die Stromgeneratorräder von BIKE IT ON, einer Initiative von IndyACT gewährleistet. Danke ebenfalls für Unterstützung und Knowhow!

Bei Regen muss die Veranstaltung verschoben werden, Information zu Ersatzterminen gibt auf unserer Webseite.

Cycle Cinema Club - CCC ist ein Open Air Kino der ungewöhnlichen Art. Der Strom, der für die Vorführung notwendig ist, wird mit Hilfe speziell konstruierter E-Bikes vom Publikum erzeugt. Ziel ist es die Popularität des Fahrrads als alltagstaugliches und umweltfreundliches Transportmittel zu steigern und die Sensibilität für den Umgang mit Energieressourcen zu erhöhen. 2013 wurde der CCC mit dem Cycling Visionaries Award ausgezeichnet und war Teilnehmer der Velocity-Konferenz in Wien.