kampolerta
kampolerta

Die öffentlichen Räume in unseren Städten ächzen - und schwinden unter dem Gewicht der sie bedrängenden Partikularinteressen: Privatisierungen, Investorenurbanismus, Verdrängungsprozesse, Gentrifizierung und die, unter dem Vorwand der Sicherheit, zusehends ausgebaute Überwachung sorgen dafür, dass der städtische Freiraum als öffentliches Gemeingut längst zum contested ground geworden ist. Zusätzlich werden die knappen Raumressourcen oft vorauseilend verplant und auf spezifische NutzerInnengruppen zugeschnitten.

Dem soll nun ein Ende gemacht werden - zumindest im Spiel: Das LandschaftsarchitektInnen-Kollektiv Kampolerta lädt im Rahmen von urbanize! unter dem Motto Save the Space! zur Rettungsaktion für den öffentlichen Raum: Inspiriert vom Trend der Live Room Escape Games haben Kampolerta ein Multi-Player-Spiel für die Festivalzentrale entworfen, bei dem die SpielerInnen in kleinen Gruppen die Herausforderung, den öffentlichen Raum zu retten, gemeinsam annehmen müssen: Die TeilnehmerInnen schlüpfen in die Rolle von PolitikerInnen, MediatorInnen, BürgerInnen und PlanerInnen und werden auf einer irrwitzigen Tour durch die urbanize! Festivalzentrale vor Rätselaufgaben gestellt, die Geschicklichkeit und logisches Denken, Interaktion und Kooperation verlangen.
Zugewiesene Rollenkarten verteilen unterschiedliche Fähigkeiten, die im Laufe des Spiels zur Lösung der Aufgaben gebraucht werden. Zusammenarbeit und Kenntnis der eigenen Fähigkeiten beschleunigen den Prozess. Durch Interaktion und Teamplay gilt es, alle Hindernisse zu beseitigen - und dem Ziel einer lebenswerten, funktionierenden Stadt für alle näher zu kommen.

Kostenbeitrag: Freie Spende!

Spielbeginn ab 14h, Spielstart immer zur vollen Stunde. Start der letzten Spielrunde: 21 Uhr. Spieldauer: ca. 1h

Anmeldung und Terminvergabe für TeilnehmerInnen laufend direkt vor Ort in der Festivalzentrale.

Erreichbarkeit: U3, U4, S-Bahnen, Landstraße-Wien Mitte

Kampolerta
besteht seit 2007 als LandschaftsarchitektInnenkollektiv und Netzwerk zur ungewöhnlichen Nutzung von öffentlichen Räumen. Die Aktivitäten von Kampolerta ergänzen normative Planungspraktiken und bieten eine kritische Auseinandersetzung mit urbanen Freiräumen. http://kampolerta.blogspot.co.at/