grundstein

grundstein ist konzipiert als offenes Kollektiv für kontextuelle Arbeiten an der Schnittstelle von Architektur, angewandtem Urbanismus, Design, Kunst, sozialem Raum – initiiert 2006 von Michael Wildmann und Irene Prieler. Ihre Projekte entstehen im transdisziplinären Austausch oszillierend zwischen den jeweiligen künstlerischen, technischen und wissenschaftlichen Disziplinen.

Zur Website von grundstein

Veranstaltungen

Urbane Raumproduktionen – Visionen & Wirklichkeiten

6.10.2012 14:00
SKuOR – Arbeitsbereich für Stadtkultur und öffentlicher Raum, dérive – Verein für Stadtforschung, Österreichische Gesellschaft für Soziologie – ÖGS | Sektion „Soziale Ungleichheit" Christina Nemec, Frank Gassner, Günther Friesinger, Kristina Kölblinger, Robert Foltin, Theresa Schütz, grundstein

Was entsteht, wenn WER, WIE, WO, WARUM (im öffentlichen Raum) interveniert? lautet die Fragestellung der Lectures, Talks und Praxis-Workshops zu den Möglichkeiten urbaner Raumproduktion. VeranstalterInnen und TeilnehmerInnen nähern sich via „Learning by Doing“ auf theoretischer und experimenteller Ebene dem „Stadt selber machen“: Praktiken der Intervention und Raumproduktion werden in diesem gemeinsamen Workshop von SKUOR und ÖGS erdacht, erprobt, diskutiert und reflektiert.