Stadt von Unten

Stadt von Unten ist eine stadtpolitische Initiative, die sich gemeinsam mit vielen anderen seit über vier Jahren für eine gemeinwohlorientierte Entwicklung des sogenannten Dragonerareals einsetzt. So konnte bereits die Privatisierung des Geländes verhindert werden. Stadt von Unten möchte ein Modellprojekt umsetzen, in dem selbstverwaltete und kommunale Elemente integriert sowie Wohn- und Gewerberaum 100% bezahlbar dauerhaft abgesichert werden.

Zur Website von Stadt von Unten

Veranstaltungen

Lernen aus den 80er und 90er Jahren

10.10.2018 19:00 - 21:00
Stadt von Unten Margit Mayer, Matthias Bernt, Stadt von Unten

Die Hausbesetzungen der 1980er-Jahre waren einer der letzten politischen Momente, in denen sich Stadtpolitik mit einer starken Bewegung auseinandersetzen musste. Damals neu geschaffene Akteure gestalten bis heute das Verhältnis zwischen Bewegung, Verwaltung und Politik. Mit dem politischen Rückblick gehen wir der Frage nach, welche kooperativen Strukturen Bewegung heute braucht, um nachhaltig auf Stadtentwicklung einzuwirken.