Alle Inhalt zum Tag "Mobilität"

Artikel

Bücher

Radio

Veranstaltungen

Post-Auto-Mobil

8.10.2013 19:00
Hermann Knoflacher, Katharina Manderscheid

Urbane Mobilität befindet sich an einem Scheidepunkt. Klar ist, so wie bisher kann es nicht mehr weiter gehen, wenn wir städtische Lebensqualität wollen. Welche Entwicklungen zeichnen sich ab, welche Konzepte gibt es? Welche Strategien sind notwendig, um ein Mobilitätsangebot zu schaffen, das die Bedürfnisse aller StadtbewohnerInnen berücksichtigt, sich nicht vorrangig an Profitinteressen von Konzernen orientiert oder nur ein spezielles Bevölkerungssegment bedient?

halbe Stunde Stadt hören: Mobilität

8.10.2013 17:00 - 17:30
Oliver Hangl

Wie klingt die Stadt? Und was erzählen uns die jeweiligen Klanglandschaften über ihre Orte? Der öffentliche, urbane Raum als Gemengelage von menschlich und maschinell produziertem Schall bildet die Kulisse für Oliver Hangls akustische Stadterkundungen. Ausgerüstet mit einer mobilen Sendeanlage überträgt der Wiener Performance- und Medienkünstler die ungefilterten Soundscapes von vier ausgewählten Orten in einer jeweils 30-minütigen Live-Schaltung auf Radio Orange 94.0.

Urban Realities?

12.10.2014 14:00 - 17:00
Smarter Than Car / Florian Lorenz / Joshua Grigsby

Sicherheit bildet eine unbestrittene Qualität für unsere Stadträume. Aber von welchen Qualitäten sprechen wir im urbanistischen Kontext eigentlich? Welche Arten von Straße, Stadt oder Verkehrsform sind für wen und warum sicher? Welche normativen Konzepte von Sicherheit gehen damit – meist unhinterfragt – einher? Und: Sind diese Vorstellungen überhaupt zutreffend?

Push and Pull!

9.10.2015 15:00 - 19:00
dérive – Verein für Stadtforschung Michael Hieslmaier, Michael Zinganel

Wenn Städte ein kooperatives Werk aller StadtbewohnerInnen sind, aber immer mehr AkteurInnen mit unterschiedlichen Motiven und Rhythmen aus mit unter sehr weiten Distanzen einpendeln oder anreisen, dann erhalten die Orte der Ankunft und Abfahrt zunehmende Bedeutung als soziale Netzwerknoten in ihrer multi-lokalen Existenz.

Von Höfen und Durchhäusern

6.10.2015 17:00 - 19:00
dérive – Verein für Stadtforschung Rudolf Zabrana

Durchhäuser sind typisch für Wiens dritten Bezirk. Sie bieten alternative Fußwege, erschließen die sonst abgeschnittenen Höfe und machen sie für die Öffentlichkeit zugänglich. Rudolf Zabrana, Experte für Architektur und Stadtentwicklung des dritten Bezirks, lädt zum Spaziergang mit Geschichte(n) durch Höfe und Durchhäuser in der Umgebung der urbanize! Festivalzentrale.