Cornelia Dlabaja

Cornelia Dlabaja forscht und arbeitet als Soziologin mit den Schwerpunkten Stadtforschung und Planungssoziologie. Im Zuge ihrer Masterarbeit Urbane Raumproduktionen analysierte sie den Wandel des Stadtraums am Beispiel des Wiener Brunnenviertels. Beim urbanize! Festival 2012 führte sie im Rahmen des Workshops Visionen und Wirklichkeiten eine Intervention im Stadtraum gemeinsam mit Carmen Keckeis durch, um die Bedeutung und Nutzung von Plätzen auf der Ebene alltagsweltlicher Wahrnehmungen zu erforschen.

Zur Website von Cornelia Dlabaja

Veranstaltungen

Urbane Raumproduktion II: Interventionen im öffentlichen Raum

12.10.2013 15:00
Carmen Keckeis, Cornelia Dlabaja, Michaela Rotsch

Eine aktionistische Herangehensweise aus Interventionen und interaktiven Elementen bildet das Herzstück des Workshops Urbane Raumproduktion II: Interventionen im öffentlichen Raum den Soziologinnen Cornelia Dlabaja und Carmen Keckeis am Reumannplatz. Anknüpfend an Alltagswelten und gelebte Geschichte entwerfen die TeilnehmerInnen gemeinsam mit den lokalen AkteurInnen in einer Serie von Interventionen Bilder von Wirklichkeiten und Visionen für den Platz.

Urbane Raumproduktion II: Interventionen im öffentlichen Raum

11.10.2013 15:00
Carmen Keckeis, Cornelia Dlabaja, Michaela Rotsch

Eine aktionistische Herangehensweise aus Interventionen und interaktiven Elementen bildet das Herzstück des Workshops Urbane Raumproduktion II: Interventionen im öffentlichen Raum den Soziologinnen Cornelia Dlabaja und Carmen Keckeis am Reumannplatz. Anknüpfend an Alltagswelten und gelebte Geschichte entwerfen die TeilnehmerInnen gemeinsam mit den lokalen AkteurInnen in einer Serie von Interventionen Bilder von Wirklichkeiten und Visionen für den Platz.

Urbane Raumproduktion II: Interventionen im öffentlichen Raum

5.10.2013 16:00
Carmen Keckeis, Cornelia Dlabaja, Michaela Rotsch

Eine aktionistische Herangehensweise aus Interventionen und interaktiven Elementen bildet das Herzstück des Workshops Urbane Raumproduktion II: Interventionen im öffentlichen Raum den Soziologinnen Cornelia Dlabaja und Carmen Keckeis am Reumannplatz. Anknüpfend an Alltagswelten und gelebte Geschichte entwerfen die TeilnehmerInnen gemeinsam mit den lokalen AkteurInnen in einer Serie von Interventionen Bilder von Wirklichkeiten und Visionen für den Platz.