AVPD

Barbara Holub

Barbara Holub ist Künstlerin und Mitglied von transparadiso, einer Platform für Architektur, Urbanismus und Kunst.

Paul Rajakovics


Die dänische Projektgruppe AVPD wurde 1997 von Aslak Vibæk und Peter Døssing gegründet. Die Eckpunkte ihrer Arbeit sind seit einigen Jahren Mensch, Maschine und Raum. Im Mittelpunkt stehen dabei die Phänomene des Space-Room, die Irritationen von Raum, seine digitalen Darstellungen und das Verhältnis von Fiktion zu realem Raum. Inspiration kommt häufig auch von Science-Fiction-Filmen und SF-Literatur. Projekte von AVPD gehen über einen architektonischen Anspruch hinaus und implizieren vielmehr eine vermeintliche Translokation.

Caravan, das Kunstinsert der vorliegenden dérive-Ausgabe auf den Seiten 33 bis 36, begegnet einem daher eher wie eine klassische Fotoarbeit, die sich der Aura eines Wohnwagens nähert. Arbeiten von AVPD sind noch bis 17. Februar 2007 in der Ausstellung Exportable Goods – Danish Art Now bei Krinzinger Projekte in der Schottenfeldgasse 45 in Wien zu sehen, mehr von AVPD findet sich auf http://www.avpd.net.


Heft kaufen