Udo W. Häberlin

Seine Schwerpunkte liegen in der anwendungsorientierten Stadtforschung, Urbanität und im Kontext der Sozialraumtheorie. Er leitete in der MA 18 das Projekt zur Erhebung von physischen und sozialen Verunsicherungsphänomenen und organisiert die interdisziplinäre Sicherheitsplattform Stadtentwicklung. Er arbeitet im Themenfeld öffentlicher Raum, soziale Prozesse, hierbei aktuell zu den Projekten: Identität und Raum, Potentiale öffentlicher Räume/"Straßenmenüs" sowie Frei- und Grünraumstudie Wien.

Artikel