Elke Krasny

Elke Krasny ist Kuratorin, Stadtforscherin und Professorin für Kunst und Bildung an der Akademie der bildenden Künste Wien. Derzeit arbeitet sie gemeinsam mit Angelika Fitz an der Ausstellung und dem Buch Critical Care. Architecture and Urbanism for a Broken Planet.

Zur Website von Elke Krasny

Artikel

Bücher

Veranstaltungen

Geschichte und Zukunft eines Ortes - Nordbahngelände

27.10.2018 14:00-16:00
dérive – Verein für Stadtforschung Elke Krasny, Sándor Békési

Das Nordbahnhofgelände ist heute eines der größten innerstädtischen Stadtentwicklungsgebiete Wiens. Der Nordbahnhof selbst ist weitgehend in Vergessenheit geraten. Der Stadtspaziergang widmet sich seiner Geschichte: Umschlagplatz für Kohle; Ankunftsbahnhof für Juden und Jüdinnen aus Galizien; Deportationsbahnhof während des NS-Regimes.

Alexanderplatz Berlin: Auf den Grund gehen

14.10.2018 11:00 - 14:00
Akademie der bildenden Künste Wien Eleni Boutsika-Palles, Lena Fritsch, Matilde Igual Capdevila, Elke Krasny, Iver Ohm

Der Alexanderplatz, einer der belebtesten Plätze in Europa, ist ein Ort ständiger Transformation. In einem 3-stündigen Workshop erkundet das Dissertationsseminar an der Akademie der bildenden Künste Wien gemeinsam mit Euch das Material des Platzes und seiner Umgebung. Ihr seid eingeladen, eure Forschungswerkzeuge mitzubringen!

Wir Stadtgestalten

8.10.2014 19:00
dérive – Verein für Stadtforschung Alexa Färber, Angelika Fitz, Anton Lederer, Elke Krasny

Die andauernde Finanzkrise hat das Vertrauen in die Lösungskompetenz staatlicher Organisationen international massiv erschüttert und die kommunalen Kassen geleert. Auf sich selbst zurückgeworfen, produzieren Stadtgesellschaften vielerorts Lösungen abseits staatlicher Institutionen, übernehmen Verantwortung für ihre Stadt und die Gestaltung des urbanen Lebensumfeldes. Zahlreiche Initiativen zeugen von einer vitalen Kultur der Selbstorganisation, die jedoch auch voller Ambivalenzen steckt. Wir Stadtgestalten präsentiert Stadtentwicklungsprojekte zwischen Selbstorganisation und Sparpolitik und befragt ihre Potentiale im Hinblick auf Möglichkeiten der Verstetigung und eine Neuorganisation der urbanen Gesellschaft.

Krise und Selbstorganisation: Die Wiener Siedlerbewegung

11.10.2012 16:00 - 19:00
dérive – Verein für Stadtforschung Elke Krasny

Der erinnerungspolitisch ausgerichtete Spaziergang ist fokussiert auf Fragen des Zusammenhangs von Krise und Selbstorganisation, von Bauen und Pädagogik. Anhand der Wieder Siedlungsbewegung wird versucht, ein Stadtentwicklungsmodell jenseits von „oben“ und „unten“ zu skizzieren. Während des Walks werden Texte von und über die Siedlerbewegung gelesen.