Ralf Jacobs machte an der Filmakademie Wien die Ausbildung zum Kameramann, lebt und arbeitet in Wien.
Johannes Jäger forscht an der Abteilung für Stadt- und Regionalentwicklung, WU Wien im Bereich Local governance, Bodenrente und Stadtpolitik.
Studium der Kultur- und Sozialanthropologie; beschäftigt sich mit Themen der Stadt- und Armutsforschung mit einem Schwerpunkt auf Lateinamerika.

Bohdan Jałowiecki is professor at the Centre for European Regional and Local Studies at the University of Warsaw and former director of UNESCO Chair in Sustainable Development (1998—2016).

Patrick Jaritz, ALLCOLOURS Architecture, Sprecher der Plattform Baukulturpolitik, bis Herbst 2014 Sprecher der IG Architektur, Vorstandsmitglied von Wonderland, ehemaliger Mandatar und Vorsitzender der Fachschaft Architektur, langjähriger österreichischer Koordinator des internationalen Architekturnetzwerks EASA, Diplomarbeit an der TU Wien über Migrationsräume.

Jochen Lang leitet die Abteilung IV (Wohnungswesen, Wohnungsneubau, Stadterneuerung, Soziale Stadt) der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt.

Jonathan engagiert sich u. a. bei der AG Starthilfe der berlinweiten Deutsche Wohnen Mieter*innen-Vernetzung und der Kampagne Deutsche Wohnen & Co enteignen!
Rolf Jordan ist Mitarbeiter im Asienhaus in Essen und Mitherausgeber des Buches „Krisenregion Südostasien. Alte Konflikte und neue Kriege“ (Horlemann Verlag, Bad Honnef 2006).
John Jordan, von der Polizei als „inländischer Extremist“ und von der Presse als „Magier der Rebellion“ bezeichnet, verbindet  in seiner Arbeit seit über 25 Jahren Kunst und Aktivismus. Er wirkt an so unterschiedlichen Orten wie Museen und besetzten Sozialzentren oder internationalen Theaterfestivals und Klima-Camps und hat Reclaim the Streets und die Clown Army mitbegründet. Zusammen mit Isabelle Fremeaux, die die Akademie verlassen hat und sich Bildung und Aktionsforschung von unten widmet,
Miloš holds a PhD in History at the University of Illinois at Urbana-Champaign, an MA in Central European History at Central European University and a BA in History and International Affairs at Lafayette College. His PhD thesis, “Bourgeois Balkans: World-building in Belgrade and Sofia, 1830-1912,” examined the post-Ottoman transformation of urban life in the two capital cities. Miloš’s primary research interests include urban history and theory, the history of capitalism “off-center,” and

Julita Skodra ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Duisburg-Essen und Mitgründerin von Ministry of Space.