Gala Pin is the councillor for Barcelona en Comú at the Barcelona City Council, where she is responsible for the Ciutat Vella district as well as participation and territory. She has been based in Barcelona since 2003, and has been involved in the protection of the right to housing and the city and in the Barceloneta neighbourhood movement, where she participated in the reclamation of cooperative memory, the defence of a citizen port and the movement to counter predatory tourism.

Marcos García is the artistic director of Medialab-Prado, an initiative of Madrid city hall devised as a citizen laboratory for the production, research and dissemination of cultural projects that explores forms of experimentation and collaborative learning that have emerged with digital networks.

Adrian Garcia-Landa ist Deutsch-Franzose und hat Philosophie in Paris und Film in Wien studiert.Er hat in Österreich als Unternehmensberater und Werbetexter gearbeitet und ist jetzt in Berlin als freier Journalist und Entwickler von Kommunikationsprojekten tätig.

Maria-Dolors García-Ramón ist Professorin für Geografie an der Universitat Autònoma de Barcelona. Ihre Veröffentlichungen behandeln das geografische Denken, städtische und ländliche Geografie und Gender Studies.

Frank Gassner ist freischaffender Künstler, von 1998-2010 persönlicher Assistent von Hermann Nitsch, beschäftigt sich mit Video, Fotografie und Gegenständlichen am Rande des Abstrakten. Er gründete 2005 die selbstverwaltet Werkstatt WERKIMPULS und ist an der Umsetzung der offenen Bücherschränke in Wien massgeblich beteiligt.
gegründet 2006 in Wien, engagiert sich seit über 10 Jahren zunehmend in Projekten für benachteiligte Menschen wie z.b. der Notschlafstelle VinziRast, der Realisierung des Memobil, ein Möbel für Demenzkranke, oder der VinziRast-mittendrin, ein Gebäude für das Zusammenleben von obdachlosen Menschen und Studierenden, ausgezeichnet u.a. mit dem Urban Living Award 2013.
Die Gebietsbetreuung Stadterneuerung ist eine Serviceeinrichtung der Stadt Wien, die kostenlos zum Thema Wohnen und Wohnumfeld informiert und berät. Sie ist wichtige Partnerin der „Sanften Stadterneuerung“, vernetzt und unterstützt BewohnerInnen, Institutionen und Kunst- und Kulturschaffende, unterstützt Initiativen zur Aufwertung der Aufenthaltsqualitäten im öffentlichen Raum sowie Begrünungsprojekte im städtischen Raum.

Martin Gegner arbeitet als Stadtforscher in Berlin.

Christoph Gehr betreute 2004/05 gemeinsam mit Alex Arteaga und Thomas Kusitzky den Forschungsschwerpunkt „Auditive Architektur“ an der Universität der Künste Berlin.

Oliver Gemballa ist der Gründer des unabhängigen adocs Verlags und veröffentlicht Bücher von Autorinnen, Architektinnen, Designerinnen und Künstlerinnen wie: Sabine Bitter & Helmut Weber Gilles Aubry Lisa Anne Auerbach Michael Baers Andreas Brandolini Lucius Burckhardt Markus Dorfmüller Jesko Fezer Chup Friemert Matthias Görlich Markus Grob Ralo Mayer Jasper Morrison Horst Rittel Jens Röhm Klaus Ronneberger Joseph Rustom Kathrin Wildner Paola Yacoub

DIE LINKEN, Sprecherin für Stadtentwicklung, Tourismus & Smart City

Wolfgang Gepp ist Meteorologe und Teil des Teams bzw. Mitarbeiter der Wiener Firma Weatherpark, die private und öffentliche AuftraggeberInnen bei der Planung von Gebäuden und neuen Stadtteilen berät

Brigitta Gerber (* 4. September 1964 in Zürich) ist eine Schweizer Ethnologin, Historikerin und Politikerin (Grünes Bündnis / BastA!).Ihre politischen Schwerpunkte sind Stadtentwicklung, gesamtgesellschaftliche Integration, demokratische Prozesse, Chancengleichheit sowie soziale oder ethnische Diskriminierung. Sie war Mitinitiatorin der «Neuen Bodeninitiative», bei der am 28. Februar 2016 von 66,88 Prozent der Stimmberechtigten in Basel-Stadt dafür stimmten, den Kantonsboden zu behalten und nicht an Dritte zu verkaufen.

Geronimo ist Verfasser des Buches Feuer und Flamme. Zur Geschichte der Autonomen, Berlin 1995.

Born in 1977 in Genova/Italy. Lives and works in Vienna/Austria since 2000. Founding member of the association Kforumvienna www.kforumvienna.com.

Julia Gill hat Architektur in Venedig und Braunschweig studiert. Sie ist selbstständige Architektin, Architekturwissenschaftlerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Braunschweig.

Herbert Glasauer ist Stadtsoziologe am Fachbereich Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung der Universität Kassel.
Constantin Goagea ist diplomierter Architekt und arbeitet heute als Kunstproduzent, Kurator und Creative Director. Er ist Mitbegründer der Bukarester Kulturplattform Zeppelin. Goagea beschäftigt sich mit dem Verhältnis von zeitgenössischer Kultur, digitaler Technik und Gesellschaft. Ihn interessiert die Frage, wie neue Technologien die Zukunft der Stadt beeinflussen, was eine Smart City sein könnte, vor allem aber, wie eine „smarte Gesellschaft“ aussehen könnte. http://e-zeppelin.ro/en/
Christoph Gollner ist U-Bahn-Fan und Raumplaner in Wien.
Gopa Samanta is Associate Professor at the Department of Geography, University of Burdwan, India.

Andrzej Górz, lives at Jazdów a site to the south of Warsaw’s city centre where the initiative Open Jazdów offers a social, cultural and ecological public programme.

Albrecht Göschel ist Stadtplaner und So­­­zio­loge mit den Schwerpunkten kommunale Kultur- und Sozialpolitik, Werte­wandel, Zukunft der Stadt.

Gözde Şarlak Krämer, is an urban planner and a researcher based in Berlin and Istanbul. Her work spans academic and applied research, teaching and design projects. She holds a master’s degree from Bauhaus University Weimar European Urbanism department. She worked as a lecturer at İstanbul Bilgi University Design Faculty’s Architecture Department between 2013-2016. Gözde is currently a PhD Candidate at İstanbul Technical University faculty of Architecture and Urban Planning. Her research investigates alternative food networks in metropolitan areas.

Rudi Gradnitzer ist Ökonom und lebt in Wien. Studium an der WU Wien, der TU Berlin und am ISCTE Lisboa; Veröffentlichungen in diversen Journals, Büchern und Magazinen mit dem Schwerpunkt Kultur, Kunst und Kapitalverhältnisse. Seine aktuelle Publikation „Schwedenplatz: Das Flachdach unter den Wiener Plätzen“ erschien bei bahoe books.

Stephen Graham ist britischer Stadtforscher und Geograph.

Adam Greenfield ist Autor und Gründer von Urbanscale - einem Thinktank zur Wechselwirkung zwischen vernetzten Informationstechnologien und Stadtraum. Sein neuestes Buch ist Radical Technologies. The Design of Everyday Life (2017), http://urbanscale.org

Stephan Grigat ist Lehrbeauftragter am Institut für Philosophie der Universität Wien.

Assistenzprofessorin am Institut für Landschaftsarchitektur der Universität für Bodenkultur Wien

Wiebke Grösch und Frank Metzger sind KünstlerInnen und leben in Frankfurt/Main.

Reclaiming Our Neighbourhood – Community campaigns to create a healthy, thriving Grove Park Grove Park has a history of community activists coming together to protect and enhance community assets for future generations to enjoy. Various community groups have formed to highlight the benefits of these assets and have successfully fought off many threats; but the ongoing campaign continues. In 2011, new legislation – the Localism Act 2011 – gave the community a new vehicle to formalise its aspirations for a healthy and thriving neighbourhood and have since been working on developing a heritage-driven Neighbourhood Development Plan with a vision to create an Urban National Park that celebrates its built and natural heritage.

Peter Gruber ist langjähriger Präsident des Klubs der Kinoamateure Österreichs – KdKÖ. Er leitet Kurse für Videoaufnahmen und Schnitt in Einrichtungen der Erwachsenenbildung und im KdKÖ. Gruber lebt in Wien und ist selbstständig im Bereich Videoüberwachung und Alarmierung tätig.

Sabine Gruber ist Ethnologin mit Arbeitsschwerpunkten in der Stadtplanung und -forschung, Partizipation und Nachhaltigkeit.

Ernst Gruber ist Architekt, Vermittler und Stadtforscher.

grundstein ist konzipiert als offenes Kollektiv für kontextuelle Arbeiten an der Schnittstelle von Architektur, angewandtem Urbanismus, Design, Kunst, sozialem Raum – initiiert 2006 von Michael Wildmann und Irene Prieler. Ihre Projekte entstehen im transdisziplinären Austausch oszillierend zwischen den jeweiligen künstlerischen, technischen und wissenschaftlichen Disziplinen.
Gruppe Freiraum besteht aus AktivistInnen die für mehr freie Räume in der Stadt kämpfen.
gruppo A12 ist ein Kollektiv von Architekten, das zwischen Mailand und Genua an der Schnittstelle von Architektur, Urbanismus und zeitgenössischer Kunst arbeitet.
Marina Grzinic ist Videokünstlerin, Philosphin und Leiterin der Klasse für Konzeptuelle Kunst an der Akademie der bildenden Künste in Wien.

Der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Guido Spars ist Inhaber des Lehrstuhls „Ökonomie des Planens und Bauens” an der Bergischen Universität Wuppertal und Gründer des Instituts für Raumforschung und Immobilienwirtschaft.

Laurence Guillon ist seit 2010 Ass. Professorin für Deutsche Geschichte an der Universität Paris-Ouest Nanterre La Défense.

Leiter des Büros [difference:] Gesellschaftsanalyse. Innovation. Integration, Herisau-Wien. Internationaler Experte für Integrations-, Diversitäts- und Steuerungsfragen.
After finishing her studies in Architecture at Tbilisi Art Academy, Tinatin went to Barcelona where she started to study photography and design following with a Master´s Degree in Urban Design – Art City and Society. Currently, she is living in Berlin and is working on her PHD thesis concerning Social Housing settlements in berlin and Tbilisi. Tinatin´s contribution to the foundation is to document social problems in the city districts districts in the high rise communist bloc settlements of

Jens Martin Gurr ist Professor für Britische und anglophone Literatur und Kultur an der Universität Duisburg-Essen.

Hannes Guschelbauer ist Mitarbeiter der Gebietsbetreuung Stadterneuerung am Max-Winter-Platz